|   Login   |  Feedback   |   Mail   |
Skip Navigation Links

 

 
 






Letzte Updates:
19.11.2018:
Neue Bilder 
(von Schiltknecht Stefanie)
19.11.2018:
Neuer Artikel 
(von Schiltknecht Stefanie)
24.09.2018:
Neue Bilder 
(von Acklin Marco)
24.09.2018:
Neuer Artikel 
(von Acklin Marco)
17.07.2018:
Neue Bilder 
(von Süess Seraina)

Skip Navigation Links
Skip Navigation Links » Aktuell » 

Trainingsweekend STV Oberflachs (von: Thomas Schaffner) 18.04.2009 -19.04.2009
Wenn es auf das Turnfest zu geht, ist das Trainingsweekend des STV Oberflachs nicht weit entfernt. Auch in diesem Jahr zog es uns wieder nach Wölflinswil. Heuer mit der grössten Veränderung, dass nicht mehr Gymnastik sondern Fachtest und SSB und GEKO wie auch Steinstossen auf dem Plan standen.

Wiederum machten sich ein paar Heinzelmännchen früher als der Rest auf dem Weg nach Wölflinswil, um vor allem der Fachtest bereit zu machen. Das hiess vor allem messen, anzeichnen und markieren. Die Stunden flossen nur so dahin. Am Sa-Morgen stand GEKO auf dem Programm. Es gab noch viel zu üben und zu proben. Der Sa-Nachmittag wurde dem Fachtest gewidmet. Die Gruppen wurden bekannt gegeben und die Abläufe aufgezeigt und eingeübt. Vor allem das Rugbyei und das Beachball bereitete grosse Mühe. Aber wie heisst es so schön in einem Sprichwort: „Es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen“
Allen Teilnehmern musste nun klar sein, dass es kein Spaziergang werden würde. Alle Aufgaben waren nicht ganz ohne.

Nach einem kurzen Spiel am Sa-Abend gingen wir zum gesellschaftlichen Teil im Restaurant Ochsen über. Wie auch das Mittagessen schmeckte das Nachtessen vorzüglich. Es wurde so richtig lustig im Saal und so manches Video vom Handy löste ein AHA-Erlebnis aus. Nach dem wir uns im Saal ausgetobt hatten, nahmen wir in der Smoker-Lounge noch ein Aperöli zu uns. Wieder um ging es sehr lustig zu und her. Der Ochsen-Chef war auch anwesend. Er wurde Zeuge, wie gewisse Komponenten von unserem Verein noch eine „Stinkragette“ sich zu gemühte führten. Nach langer Zeit war dies wieder der Fall und es wird wieder eine Weile dauern, bis es wieder soweit ist. Schon ziemlich „parat“ machten wir uns auf den Weg ins Schlafgemach in der Turnhalle. Aber an schlafen war nicht zu denken. Eine riesen Chilbi war in der Halle im gange. Musik, noch etwas zum trinken (nicht nur Eistee) und für diejenigen, die sich noch nicht genug bewegt hatten, gab es noch ein bisschen Sitzball. Dies alles um ca. 01.00 Uhr. Ein paar Verwegene probierten es trotzdem mit schlafen. Ich glaube ohne grossen Erfolg. Aber auch diese Bewegung in der Turnhalle kam zum erlegen und der Schlaf überfiel uns.

Nach einem feinen Zmorgen ging es im Programm weiter. Geübt wurde wieder am Barren, beim Fachtest, beim Steinstossen. Langsam aber sicher nahmen die Programme gestalt an und jeder wusste wohin Mann/Frau stehen muss oder zumindest sollte.

Auch im Fachtest lief es rund. Es wurde geworfen, geschlagen und gerannt. Genau nach Vorgaben wurden die Aufgaben durchgeführt und die Skala des Pulses zeigte an, dass wir im roten Bereich liefen. Nach dem Wunsch der Teilnehmer des FTA wurde auch mal gezählt. Das erzielte Ergebnis konnte fast nicht als wirklich empfunden werden. Es bleibt die Erkenntnis im FTA, dass noch viel geübt werden muss und dass eine guten Note nicht als selbstverständlich erspielt werden kann. Voller Einsatz ist also gefragt.

Ab So-Nachmittag, nach der Lektion GEKO (alle waren schon ziemlich auf den Felgen) ging dann das Trainingsweekend langsam dem Ende entgegen. Auch die Freiflug-Vorführung von Carmen im GEKO vom oberen Holmen des SSB, zudem noch im Winkel gestützt von Sändi, war allmählich verdaut. Was in der Realität nicht speziell medianwirksam hätte verarbeitet werden können, sah dann auf dem Video im Zeitlupentempo schon ziemlich beängstigend aus. Es war schon fast nicht zu hinschauen. Manchmal braucht es ein wenig Glück.

Es bleiben die Erkenntnisse, dass ein solchen Trainingsweekend enorm viel bringt und mit ein bisschen Fleiss viel zu erreichen ist. Der Einsatz von allen war super. Dass nicht immer alles „Friede, Freude, Eierkuchen“ sein kann, ist, glaube ich, allen klar.

Danke vell mol an alle Leiterinnen und Leiter, welche in ihren Programmen die Leitung hatten, und dem TK für die Organisation. Wiederum wurde ein Trainingsweekend erfolgreich durchgeführt und die Fortschritte sind klar ersichtlich.

Es hat Spass gemacht!
Erstellt am: 26.04.2009 STV

                      
 
Dokumente
   

Bilder
Bild TitelAufnahmedatumErfasser 
Anzeigen 18.04.2009MichaelaSüess
Anzeigen 18.04.2009MichaelaSüess
Anzeigen 18.04.2009MichaelaSüess
Anzeigen 18.04.2009MichaelaSüess
Anzeigen 18.04.2009MichaelaSüess
Anzeigen 18.04.2009MichaelaSüess
Anzeigen 18.04.2009MichaelaSüess
Anzeigen 19.04.2009MichaelaSüess
Anzeigen 19.04.2009MichaelaSüess
Anzeigen 19.04.2009MichaelaSüess
Anzeigen 19.04.2009MichaelaSüess
Anzeigen 19.04.2009MichaelaSüess
Anzeigen 19.04.2009MichaelaSüess
Anzeigen 19.04.2009MichaelaSüess
Anzeigen 19.04.2009MichaelaSüess

Bitte lesen Sie die Anwendungsbedinungen, bevor Sie weiterfahren.    © 2005  STV Oberflachs